Frankfurt
Tel. VGF-Telefonzentrale
+49 69 21303+49 69 21303
Sprache

Bahn frei für Senckenberg

Senckenberg-U-Bahn fährt in die umbenannte Station „Bockenheimer Warte (Senckenbergmuseum)“ ein

Am heutigen Donnerstag wurde die umgetaufte Station „Bockenheimer Warte (Senckenbergmuseum)“ durch Oberbürgermeister Peter Feldmann gemeinsam mit Verkehrsdezernent Klaus Oesterling, VGF-Geschäftsführer Thomas Wissgott, Senckenberg-Generaldirektor Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger und Senckenberg-Präsidentin Dr. hc. Beate Heraeus eingeweiht.

Die Umbenennung ist ein Geschenk der Stadt Frankfurt anlässlich des 200jährigen Jubiläums der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung. Neu vorgestellt wurde zudem eine Senckenberg-U-Bahn, die im Rahmen einer langfristigen Kooperation mit der VGF mit bunten Senckenberg-Motiven gestaltet wurde und nun mehrere Jahre durch das Frankfurter Stadtgebiet fährt. Kugelfisch, Koboldmaki, Langhalsdino und feuerspeiende Vulkane – die neu gestaltete Senckenberg-Bahn ist ein Botschafter für die Vielfalt im Frankfurter Naturmuseum.

Senckenberg-Generaldirektor Prof. Dr. Dr. hc. Volker Mosbrugger hatte heute gemeinsam mit Oberbürgermeister Peter Feldmann das Vergnügen, die farbenfrohe Bahn erstmalig in die neu benannte Haltestelle „Bockenheimer Warte (Senckenbergmuseum)" zu steuern. „Wir haben heute gleich zweimal Grund zur Freude: die Umbenennung der U-Bahnhaltestelle und die schöne neue Senckenberg-Bahn – so kann Senckenberg noch auffallender für das Thema Natur werben“, sagte Mosbrugger bei einem Pressetermin am VGF-Betriebshof Ost und sprach weiter: „Für dieses tolle Geschenk zum 200. Geburtstag Senckenbergs möchte ich mich herzlich bei der Stadt Frankfurt – allen voran Peter Feldmann und Klaus Oesterling – bedanken. Ein besonderes Dankeschön gilt außerdem der VGF, mit der uns eine langfristige Kooperation verbindet, in deren Rahmen ‚unsere’ Bahn entstanden ist.“

Angekündigt hatte Frankfurts Oberbürgermeister Feldmann das besondere Präsent der Stadt zum 200-jährigen Senckenberg-Jubiläum schon im Januar – jetzt wurde es umgesetzt und präsentiert. „Senckenberg ist für die Stadt Frankfurt ein wichtiger Akteur – eines der besucherstärksten Museen, ein wichtiger Arbeitgeber und ein Leuchtturm der Wissenschaft auch über die Stadtgrenzen hinaus. Uns war es daher ein wichtiges Anliegen, dass die Frankfurter Bürgerinnen und Bürger, aber auch Touristen und Gäste der Stadt den Namen ‚Senckenberg’ auch in unserem Verkehrsnetz wiederfinden.“  

Die neue 25 Meter lange Senckenberg-Bahn wird bis mindestens 2020 unter anderem auf der Linie U4 von Enkheim bis zur neu benannten U-Bahnhaltestelle fahren. Thomas Wissgott, Arbeitsdirektor und Geschäftsführer der VGF, zur Kooperation mit Senckenberg: „Das Senckenberg Naturmuseum prägt die Kultur und Wissenschaft unserer Stadt. Deshalb freuen wir uns sehr über die Zusammenarbeit mit der Senckenberg Gesellschaft und die neue Senckenberg-U-Bahn, die ein farbenfroher Bestandteil unserer neuen Kooperation ist. Die tolle Gestaltung der Bahn ist eine Bereicherung für die VGF-Fahrzeugflotte.“ 

Auch Senckenberg-Präsidentin Dr. h.c. Beate Heraeus freute sich: „Senckenberg ist eine Bürgergesellschaft und erforscht, was für uns Bürger heute und in Zukunft wichtig sein könnte auf dieser Erde. Eine gesunde Umwelt und kluge Mobilität sind der VGF und Senckenberg ein Anliegen! Darum sind wir alle glücklich, dass durch die bunte Bahn und die Neubenennung der U- Bahnstation die gemeinsamen Ziele sichtbar und attraktiv werden.“  

Bei der Einfahrt der Senckenberg-Bahn trugen alle Stationsschilder am Bahnsteig der Linie U4 den neuen Namen. Die Schilder auf den übrigen Ebenen folgen im Anschluss an den heutigen Enthüllungstermin.