Fahrerassistenz-System: Nominierung für UITP-Award großer Erfolg

Leider kein Preis beim Kongreß in Montréal.

Die VGF hat mit ihrem Fahrerassistenz-Systems, kurz: FAS, den zum Abschluß des diesjährigen Kongresses im kanadischen Montréal vergebenen UITP-Award 2017 leider nicht gewonnen. Das Gemeinschafts-Projekt von VGF, üstra Hannover sowie den Fahrzeug-Herstellern Bombardier Transportation und Bosch war in der Kategorie „Operational and technical excellence“ in die Endausscheidung der vier weltweit besten Projekte gekommen. „Da das ein international ausgeschriebener Preis ist, ist schon die Nominierung für die Endrunde ein großer Erfolg“, sagte der neue Technische Geschäftsführer der VGF, Michael Rüffer. Das FAS unterstützt Straßenbahn-Fahrer durch automatische Erkennung von Hindernissen im Fahrweg und verhindert so Kollisionen. Die UITP, die Union Internationale des Transports Publics, vergibt auf ihren Kongressen alle zwei Jahre Preise in mehreren Sparten. Die genannte Kategorie hat ein E-Bus-Projekt aus dem schwedischen Göteborg gewonnen.

 

Die UITP ist ein nicht gewinnorientierter Verband von weltweit mehr als 400 Verkehrsunternehmen aller Art und Größe, der sich mit allen Themen des öffentlichen Verkehrs – sei er städtisch oder im ländlichen Raum, lokal, regional oder überregional – befaßt.

 

Mehr Informationen zum dem in Frankfurter Straßenbahnen eingeführten Assistenz-System findet sich in unserem Blog-Beitrag aus dem April 2017

 

https://blog.vgf-ffm.de/fahrerassistenzsystem/

 

Auch eine Presse-Information haben wir bei der Vorstellung des Systems im Juli 2015 veröffentlicht, sie steht unter

 

https://www.vgf-ffm.de/de/aktuellpresse/news/einzelansicht/news/weltweit-erstes-fahrerassistenzsystem-im-strassenbahn-betrieb/

 

auf dieser Homepage.

 

Mehr zu dem Preis und zur UITP finden Sie unter

 

http://www.uitp.org/

 

im Internet.

 

 

Pressekontakt:

VGF-Unternehmenskommunikation

069 213 27495

E-Mail: presse(at)vgf-ffm.de