Für mehr Bewegung von Kindern und Jugendlichen: VGF richtet erstmals den "IRONKIDS"-Wettbewerb aus

Radfahren und Laufen vor Frankfurts reizvoller Hochhaus-Kulisse soll Kinder und Jugendliche zu mehr Sport motivieren. 

Um Kindern und Jugendlichen neue Anreize und Perspektiven für sportliche Aktivitäten zu geben, veranstaltet die VGF am Freitag, 21. Juli 2006 ab 9 Uhr 30 am Mainkai / Eiserner Steg zum ersten Mal einen so genannten IRONKIDS-Wettbewerb. Dahinter steckt ein Wettkampf für Kinder zwischen acht und 15 Jahren, bei dem die Teilnehmer zuerst mit dem Fahrrad auf unterschiedlichen Strecken fahren, um im direkten Anschluss die Laufstrecke in Angriff zu nehmen. Am Main können alle Nachwuchssportler, ob aus Schulen oder Vereinen, die unvergleichliche Atmosphäre der Frankfurter Skyline schnuppern, die auch die zwei Tage später startenden "echten Ironmänner" erleben. Damit sich jeder als Sieger fühlen kann, bekommen alle Teilnehmer, die ins Ziel laufen, ein spezielles T-Shirt. Zur Teilnahme sind nur ein verkehrstaugliches Fahrrad, ein Radhelm und ein Paar Laufschuhe nötig. Und die Anmeldung im Internet unter Anmeldeschluss ist der 14. Juli 2006, bis dahin besteht auch die Möglichkeit, sich auf der genannten Seite über Teilnehmerzahl, Zeitmessung, Wettkampfordnung, Helmpflicht und andere wichtige Einzelheiten des IRONKIDS zu informieren. Auch das Startgeld ist hier genannt: Die eher symbolische Gebühr in Höhe von sieben €, die unter dem Motto "Kinder helfen Kindern" steht, wird in voller Höhe an den Frankfurter Verein für psychisch kranke Kinder und Jugendliche e.V. gespendet.Die VGF ist nicht zum ersten Mal Ausrichter einer Sportveranstaltung, besonders im Breitensport ist Frankfurts Verkehrsunternehmen stark engagiert. So beim Drachenboot-Festival auf dem Main ein oder beim "Lauf für mehr Zeit", den die AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. veranstaltet und den die VGF seit mehr als zehn Jahren als Sponsor unterstützt. Mit einer Sportveranstaltung, die sich speziell an Kinder und Jugendliche richtet, möchte die VGF ihr Engagement nun abrunden. Denn das Konzept hat die VGF überzeugt: Immer schwerer wird es Kinder und Jugendliche für sportliche Aktivität - und damit zu gesunder Bewegung - zu gewinnen. Motivation soll daher nicht nur über Vorbilder erzeugt werden, wie es die derzeitige Fußball-WM fraglos tut, sondern auch über neue Anreize. Hier kommt - analog der Drachenbott-Rennen für die Erwachsenen - der attraktiven Wettkampfstätte vor Frankfurts Hochhaus-Kulisse eine entscheidende Rolle zu.Die VGF freut sich auf viele Anmeldungen und einen tollen Wettkampf am 21. Juli!