Gleisbauarbeiten: U3 nur bis Niederursel

VGF setzt Ersatzbusse bis Oberursel Hohemark ein.

Arbeiten an den Gleisen zwischen Niederursel und Oberursel Bahnhof werden vom 24. April, 5 Uhr früh, an bis Sonntag, 30. April 2017 den Betrieb der Linie U3 behindern. In der genannten Zeit fahren keine U-Bahnen zwischen den Stationen „Niederursel“ und „Oberursel Hohemark“.

 

Die U3 fährt stattdessen zwischen Südbahnhof und Niederursel, die U8 zwischen Südbahnhof und Riedberg, die U9 ist mit Zwei-Wagen-Zügen im Einsatz. Die VGF setzt außerdem einen Ersatzverkehr mit Gelenkbussen ein, die zwischen Uni Campus Riedberg und Hohemark pendeln, und auf diesem Weg die in Nähe der U3-Stationen gelegenen Bus-Haltestellen anfahren. An der Station „Niederursel“ besteht die direkte Umsteige-Möglichkeit in die U8 und U9 zur Station „Uni Campus Riedberg“. Dort erfolgt der Umstieg in den Schienenersatzverkehr (SEV). Die nächste angefahrene Station des SEV in Richtung Hohemark ist dann „Weißkirchen Ost“.

Von Betriebsbeginn des 1. Mai an fährt die U3 zunächst wieder auf ihrem gewohnten Linienweg. Aber nur bis 8 Uhr 30: Von da an bis 14 Uhr 30 enden die Züge wegen des Radrennens am Bahnhof in Oberursel, es fahren keine Bahnen zwischen hier und Oberursel Hohemark. Letzte planmäßige Züge: ab Südbahnhof Richtung Hohemark um 7 Uhr 15; von dort Richtung Südbahnhof um 8 Uhr 03. Erste planmäßige Züge nach dem Rennen: ab Oberursel Bahnhof Richtung Hohemark um 14 Uhr 42; ab Hohemark Richtung Südbahnhof um 15 Uhr 03.

 

Zu den Auswirkungen des Radrennens „Rund um den Finanzplatz Eschborn – Frankfurt wird noch eine gesonderte Presse-Information publiziert, da mehr Linien als nur die U3 betroffen sein werden.

 

VGF und traffiQ weisen auf die verlängerte Fahrzeit der Ersatzbusse hin. Die Fahrplanauskunft im Internet (www.traffiQ.de) berücksichtigt den geänderten Fahrplan. Über die beste Fahrtmöglichkeit informiert auch das RMV-Servicetelefon unter der Nummer 069 / 24 24 80 24, das rund um die Uhr erreichbar ist.

 

(N-023 Gleisbau Niederursel)