Unfälle und Störungen behindern U-Bahn- und Straßenbahn-Betrieb

Eine Reihe von Störungen und Unfällen hat am Mittwoch, 28. Juni 2006, den Betrieb auf verschiedenen Linien der VGF kurzzeitig behindert. Von 7 Uhr 15 bis 7 Uhr 44 stand ein nicht fahrbereiter Zug der Linie U4 in der Station "Merianplatz". Während dieser halben Stunde verkehrte die U4 nur zwischen Bockenheimer Warte und Konstablerwache, zwischen dort und Seckbacher Landstraße ließ die VGF einen Zug pendeln.Ein leichter Unfall unterbrach am Mittag kurz den Verkehr auf der Altstadtstrecke, als eine Tram der Linie 12 an der Ecke Münchener Straße / Moselstraße mit einem Personenwagen zusammenstieß. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Schaden; der Betrieb der Linien 11 und 12 war von 12 Uhr 40 bis 12 Uhr 55 behindert.Unterbrechung der U3 in OberurselZwei Insassen eines Pkw wurden verletzt, als der Fahrer in Höhe der Oberurseler Lahnstraße nach ersten Erkenntnissen eine rote Ampel nicht beachtete. Die Folge war um 14 Uhr 52 ein Unfall mit einer Bahn der Linie U3. Der Richtung Hohemark fahrende U-Bahn-Zug entgleiste bei der Kollision mit dem vorderen Drehgestellt, die Feuerwehr mußte ihn mit Spezialgerät wieder eingleisen. Die U3 endete von Südbahnhof kommend vorübergehend an der Station "Oberursel Bahnhof", von dort bis Oberursel Hohemark setzte die VGF zehn Taxen als Ersatzverkehr ein. Bei Rückfragen:
Bernd Conrads
Tel.: 069 213 23557