Aktiv gegen Vandalismus

Da wir uns zufriedene Fahrgäste wünschen, haben wir unsere Anstrengungen zur Verfolgung von Vandalismusstraftaten in den letzten Jahren deutlich verstärkt. Mutwillige Zerstörung zieht unweigerlich zivil- und strafrechtliche Konsequenzen nach sich.

Gegen Graffiti und Vandalismus

Wir belohnen sachdienliche Hinweise zur Überführung eines Täters mit bis zu 500 Euro.

Ihre Hinweise nehmen wir unter Telefon 069 213-24600 oder Telefax 069 213-23551 rund um die Uhr entgegen. Sie können Ihre Beobachtungen auch unverzüglich unserem Fahrpersonal mitteilen. Benutzen Sie dazu bitte auch die Notsprecheinrichtungen in den Fahrzeugen. Selbstverständlich können Sie sich auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Ordnungsdienstes in den Stationen und Fahrzeugen wenden.

Denn: Die Folgen von Vandalismus sind teuer! Häufig genug ist der ursprüngliche Zustand nicht mehr wiederherzustellen, bleibt das Aussehen mit einem Makel behaftet. Schlimmer noch ist es für diejenigen, die auf das Funktionieren der technischen Einrichtungen angewiesen sind: Gehbehinderte und Eltern mit Kinderwagen beispielsweise brauchen einsatzfähige Fahrtreppen und Aufzüge. Daher benötigen wir IHRE Hilfe bei der Aufklärung dieser Straftaten, die durchaus keine Bagatelldelikte sind!